Die Hofstelle der BAUERei Grube befindet sich in Krauses alter Kneipe in Grube, der Andreas Dresen in seinem Dokumentarfilm „Krauses Kneipe“ ein Denkmal setzte. Heute ist hier keine Gaststätte beheimat, statt dessen eine Stätte für gemeinschaftsgetragene Initiativen, wie die solidarische Landwirtschaft und die Hofgemeinschaft, die kulturelle Veranstaltungen für das Dorf gestaltet und Formate freien und selbstbestimmten Lernens an der Schnittstelle Stadt-Land initiiert.

Der alte Tanzsaal kann für Feste und Veranstaltungen gemietet werden, der Hof mit Hofküche ist wöchentlicher Treffpunkt vieler Solawisten und Marktplatz für die Gemüselieferungen, die ehemalige Gaststube ist das heutige Wohn- und Treffzimmer der Hofgemeinsschaft und zahlreicher Gäste. Esel, Gänse, Hühner, Hund und Katzen sind ebenfalls hier zu Hause und können zu den offenen Hoftagen besucht werden. Schulische Exkursionen auf den Bauernhof und auf den Acker sind zu verschiedenen Themen und Fragestellungen nach Absprache möglich …

Insgesamt fühlt sich die BAUERei einer dörflichen Tradition, welche Landwirtschaft, Kultur und Pädagogik verbindet, verpflichtet und lädt Menschen aus nah (Nachbarn aus Grube und Potsdam) und fern (WWOOFer, Praktikanten, Freilerner) immer wieder ein, bei der Umsetzung dieser Vision mitzuwirken.