Zur Zeit wohnen die meisten Mitglieder der Solidarischen Landwirtschaft in Potsdam-West, Babelsberg, im Potsdamer Norden und natürlich in Grube. Immer donnerstags wird geerntet, oft bis 14.00 Uhr, anschließend kann das Gemüse abgeholt werden. Alle Solawisten sind selbst für den Transport der Ernte verantwortlich. So haben sich in den Depots verschiedene Modelle entwickelt. Die Babelsberger beauftragen einen Fahrer, die beiden Depots in Potsdam-West fahren abwechselnd, um die Ernte aus Grube abzuholen.  Die Solawis aus Potsdam Nord haben untereinander eine Bringedienst bis zur Haustür vereinbart und die Grubener, Golmer und Bornimer holen ihr Gemüse direkt vom Hof ab, manchmal als Nachbarschafthilfe auch füreinander…